Neues Thema starten

Fragen über Fragen

Ich möchte evtl. über Ricardo einstellen und habe einige Fragen, die mir ricardo.ch nicht beantworten kann. Ich muss dazu sagen, daß ich die Schnittstelle in Unicorn noch nicht aktiviert habe. Vielleicht ist da einer von Euch bereit, der schon auf ricardo verkauft, mir einige Fragen zu beantworten:

1.
Welche Angaben brauche ich für Unicorn? API usw.? Ricardo kann mir diese Frage trotz mehrfacher Nachfrage nicht beantworten, sie kennen unicorn angeblich nicht.

2.
Wo mache ich Angaben zum Versand (Versandkosten)?

3. 
Wo stelle ich Rechtstexte ein?

4.
Wo die Zahlungsarten?

5.
Wie kann ich Kreditkartenzahlung einstellen?

6.
Wieviel Guthaben muss man bei ricardo einzahlen um verkaufen zu können? Bei ricardo meinte Mann 1000 Schweizer Franken, aber soviel kann ich nicht in Vorlage gehen

Danke schon mal!

Ich finde bei ricardo keine Möglichkeit diese Dinge einzugeben. Lt. ricardo würde das immer einzeln bei jeder Einstellung eines Verkaufes manuell eingegeben werden müssen. Also mit jedem Verkaufsangebot neu. Wäre natürlich bei einigen Hunter Artikeln sehr aufwendig


Hallo Harald,

zu 1: Ich weiß nicht, mit wem du bei Ricardo gesprochen hast, aber frag mal nach einer Frau Hohl, bzw. einem Herrn Röhrig, die kennen unicorn ganz bestimmt (sie haben auch gemeinsam mit uns auf der JTL Connect ausgestellt). Als Angabe brauchst du nur einen Benutzernamen und dein Kennwort.

zu 2: In den unicorn 2 Einstellungen

zu 3: Da gibt es mehrere Möglichkeiten -> Entweder in uni2 in den globalen Hinweisen für ricardo, oder in ricardo selbst ( da am besten deren Kundecenter zu fragen) oder auch gerne in einem Template in uni2

zu 4: In den unicorn 2 Einstellungen

zu 5: Erst brauchst du ein Bankkonto in der Schweiz. Wenn du das hast kannst du dich von ricardo für Kreditkartenzahlung freischalten lassen und wenn du die Freischaltung hast, kannst du diese in unicorn 2 auswählen.

zu 6: Das kann ich dir nicht genau sagen. Aber grundsätzlich solltest du ein "Listing Paket" holen, da du damit weniger Gebühren zahlst (bei ricardo gibt es Einstellgebühren, die sich - wenn du kein Listing Paket hast - in Tarif nach deinem Lagerbestand multiplizieren. Mit Listing Paket wird nicht multipliziert und du fällst in einen viel günstigeren Tarif! Da bei ricardo die Gebühren alle 10 Tage beim Neueinstellen des Artikels zu zahlen sind, rechnet sich das ziemlich schnell).

Na die Damen hohl und Herr Röhrig sind nie zu erreichen, melden sich auch nie per Email, noch rufen sie zurück.

Wenn man ein Bankkonto in der Schweiz braucht, dann ist das sowieso schon gegessen, da ich keines in der Schweiz eröffnen kann, dann man seit kurzem persönlich in der Schweiz sich aufhalten muss, um ein Konto zu eröffnen. Online geht nicht mehr.

Im großen und ganzen wäre mal eine funktionierende Anleitung bei Unicorn2 sinnvoll, damit man nicht ständig nachfragen muss. Egal, wenn man die Hilfe aufruft, es ist immer keine Hilfe da. Wozu dann die Möglichkeit diese aufzurufen?

Du brauchst keines, nur wenn du Kreditkartenzahlung anbieten willst (aber das ist ja kein "muss", wenngleich es empfohlen wird, da es wohl auf ricardo die beliebteste Zahlungsart ist).
Aber: Du musst NICHT bei allen Banken persönlich erscheinen! Das stimmt definitiv nicht, denn wir haben einen Händler als Pilotkunden ganz intensiv betreut, der ebenso ein Bankkonto in CH eröffnet hat (glaube bei der PostFinance, bin mich aber nicht zu 100% sicher) und er hat das von hier in D aus getan.

Die PostFinance selbst hat mir das so gesagt, es ist ganz neu, daß angeblich das Konto persönlich unterschrieben werden muss. Man hat mir dazu den dazugehörigen Gesetztestext übermittelt.

Evtl an den falschen Berater gekommen, unser Testhändler hat das ganze auch erst vor einem Monat gemacht ?!

Also ich habe mich selben wieder beraten lassen. Ein Kontoeröffnung aus Deutschland sei nicht möglich, es sei denn man hätte bereits ein Konto in der Schweiz. Ich habe auch darauf gedrungen, daß ein Kollege vor kurzem eines eröffnet hätte.

Hi,

ein Schweizer Bankkonto aus DE zu eröffnen ist überhaupt kein Problem. Das ganze kann ganz einfach telefonisch bei der Postfinance bestellt werden.

Dann muss noch nur eine beglaubigte Ausweiskopie in die Schweiz geschickt werden und feddich, ist echt easy

Lg

Habe ich bei verschiedenen Beratern der Postfinance probiert, alle haben immer abgelehnt. Auch alle anderen Banken habe ich schon durch. Überall wird gesagt, es ging bis vor Kurzem, die Rechtslage hätte sich geändert.

Also ich melde mich noch einmal zum Thema Banken:

Ich habe nun alle Banken kontaktet, bis auf Kantonal-Banken.

Eine Private Bank würde die Kontoeröffnung machen, will aber gleich 10.000CHF auf dem Konto haben.
Die credit-suisse würde es auch machen, aber die wollen 1.500CHF Jahresgebühr.
Beides ist mir wirklich zu teuer.

Vielleicht könnt Ihr mir ja mal eine Bank nennen, wo eine Kontoeröffnung geht, ohne in die Schweiz zu reisen.

Die Postfinance hat zum dritten Mal abgelehnt. Vielleicht könnt Ihr ja einen Berater nennen, der es Euch eingerichtet hat.

Liebe Grüße
Harald

Also hier der Vollständigkeit halber eine Ergänzung:

Mittlerweile ist mein Stand:
Ja man kann bei der Postfinance ein Konto aus Deutschland eröffnen, aber nur wenn man im Handelsregister eingetragen ist. Die Bank will dann eine notariatliche bestätigte Kopie des Auszuges. Die Papiere werden mit der Post geschickt. Die Lösung kommt leider für mich nicht in Frage, weil ich mich dann ins Handelsregister eintragen müsste und in der Folge dann bilanzieren müßte, Staats einer EÜR. Die Inventur und die Kosten wären kein Problem. Kosten würden sich auf ca. 200 Euro (Handelsregistereintrag und Notar) belaufen. Kontoführungsgebühren bei der Postfinance 15€/Monat.

Hinweis: Sich unbedingt mit dem Geschäftskundenservice der Bank verbinden lassen, denn alle alle anderen wissen nicht Bescheid und wimmeln einen ab.

Falls jemand von Euch noch evtl. eine andere Bank weiß, wo man nicht im Handelsregister eingetragen sein muss, ich wäre ein dankbarer Empfänger der Nachricht..

Liebe Grüße
Harald

Hi Harald,

danke dir für deine ausführliche Recherche, das hilft sicherlich auch dem ein oder anderen weiter, der sucht und erklärt gleichzeitig, wieso dagoberto das ganze so "ohne weiteres" (da als GmbH ja bereits ein Handelsregistereintrag besteht) erledigen konnte.

Gruß,
Marc

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen