Inhalt: 
Dieser Dokumentationsartikel erklärt, wie ein Dokuartikel aufgebaut ist, anhand eines Templates.

THEMENVERZEICHNIS



Lesezeit: ca. 10 - 30 Minuten

Einleitung


MSSQL Datenbankserver  haben eine automatische Log-Funktion, die im Standard jegliche Anfragen protokolliert (loggt) und speichert.

Dadurch kann es in Einzelfällen geschehen, dass speziell eine der Datenbankdateien (*_log.LDF) immer größer wird.

Dieses Verhalten ist nicht zwingend nötig und kann von vornherein durch tägliche Backups verhindert werden.



Tägliche Datenbanksicherungen


Es ist wichtig, regelmäßig und automatisch Backups der unicorn 2 Datenbanken vorzunehmen, damit das Log des MSSQL Servers stets klein bleibt.
Unabhängig davon ist es wichtig, dass Du aus Datensicherungsgründen tägliche Backups machst.


Zu diesem Thema lies bitte unsere weiterführende Dokumentation Wie sichere ich meine unicorn 2 Datenbanken mit SQLBackupandFTP?



Datenbank (Log) verkleinern


Wichtiger Hinweis:
Diese Anleitung erklärt direkte Arbeiten an der Datenbank.
Diese sollten nur von erfahrenen Anwendern und in jedem Fall nach einer vollständigen Sicherung der betroffenen Datenbank ausgeführt werden.
Für etwaige Schäden bist Du als Anwender verantwortlich.


Starte das auf Deinem Server installierte Programm Microsoft SQL Management Studio und verbinde Dich mit Deiner unicorn 2 SQL Instanz (z.B. localhost\UNICORN21).

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)


Öffne im Objekt - Explorer auf der linken Seite den Punkt Datenbanken, indem Du an dieser Stelle auf das Plussymbol klickst.Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)


Lege nun auf Deinem Server einen Ordner an, in welchem das nachfolgende Backup gespeichert werden soll.
In unserem Beispiel verwenden wir den Ordnernamen Backup auf Laufwerk C.Das Bild zeigt die Ordnerstruktur von Microsoft Windows.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Ordnerstruktur von Microsoft Windows.)


Verkleinern über die App


Führe Rechtsklicks auf die unicorn 2 Datenbank aus und navigiere wie folgt:
UNICORN2 > Tasks > Verkleinern > Dateien 

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)


Verkleinern per Abfrage

Wähle die UNICORN2 Datenbank aus, deren Dateien Du verkleinern möchtest.

Öffne per Rechtsklick auf die Datenbank das Kontextmenü und wähle die Option Neue Abfrage.

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)


Auf der rechten Seite öffnet sich ein neues Fenster.

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)

Hier gibst Du den nachstehenden Text ein.

DECLARE @MANDANT VARCHAR(255)
DECLARE @SPEICHERORT VARCHAR(1000)
DECLARE @SQL VARCHAR(2000)
SET @MANDANT = 'UNICORN2'
SET @SPEICHERORT = 'C:\Backup'
SET @SQL = 'ALTER DATABASE '+@MANDANT+' SET RECOVERY FULL'
EXEC(@SQL)
SET @SQL = 'DBCC SHRINKFILE ('''+@MANDANT+'_log'',2)'
EXEC(@SQL)
SET @SQL = 'DBCC SHRINKDATABASE ('''+@MANDANT+''', TRUNCATEONLY)'
EXEC(@SQL)
SET @SQL = 'BACKUP DATABASE ['+@MANDANT+'] TO DISK = N'''+@SPEICHERORT+'\'+@MANDANT+'.bak''WITHNOFORMAT, INIT, NAME= N''Vollstaendige Datenbank Sicherung'', SKIP, NOREWIND, NOUNLOAD, STATS = 10'
EXEC (@SQL)
SET @SQL = 'BACKUP LOG ['+@MANDANT+'] TODISK = N'''+@SPEICHERORT+'\'+@MANDANT+'.trn''WITHNOFORMAT, INIT, NAME= N''@MANDANT-TransactionLog Backup'', SKIP, NOREWIND, NOUNLOAD, STATS = 10'
EXEC (@SQL)
SET @SQL = 'DBCC SHRINKFILE ('''+@MANDANT+'_log'',2)'
EXEC (@SQL)
SET @SQL = 'DBCC SHRINKDATABASE ('''+@MANDANT+''', TRUNCATEONLY)'
EXEC (@SQL)
SET @SQL = 'ALTERDATABASE'+@MANDANT+'SETRECOVERY SIMPLE'
EXEC(@SQL)

Das sieht dann wie folgt aus.

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)


Ersetze gegebenenfalls in der Zeile SET @SPEICHERORT = 'C:\Backup' das C:\Backup durch den von Dir zuvor angelegten Speicherort für das Backup.

Achten unbedingt darauf, dass hier genügend freier Speicherplatz zur Verfügung steht.

Als Faustregel dient hier mindestens die aktuelle Größe der Datenbankdatei plus 5 GB.


Klicke auf den Button Ausführen.

Die Verarbeitung kann je nach Größe der Datenbank und Performance des Servers einige Minuten bis Stunden in Anspruch nehmen.

Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt das Microsoft SQL Management Studio.)