Inhalt: 
Dieser Dokumentationsartikel erklärt, wie Sie mit unicorn 2 einen individuellen Artikelfeed generieren und konfigurieren können.

INHALTSVERZEICHNIS



Lesezeit: ca. 10 - 15 Minuten


Einleitung


Steuern Sie interne und externe Arbeitsabläufe mit einem personalisierten Artikelfeed.


Neben der direkten Anbindung der verfügbaren Marktplätze mit unicorn 2 kann die Schnittstelle für weitaus mehr Aufgaben genutzt werden. der IndividualFeed ermöglicht Ihnen, eine CSV-Datei mit nahezu allen verfügbaren Eigenschaften ganz nach Wunsch zu erstellen.

Der IndividualFeed geht sogar noch einen Schritt weiter: Dank unicorn 2 können Sie in Ihrer JTL-Wawi Attribute nach eigenen Wünschen und Bedarf anlegen und mit Daten befüllen, die durch den IndividualFeed exportiert werden können.


Die Konfiguration

Das Bild zeigt als Animation, wie der IndividualFeed durch das Hinzufügen von Attributen/Eigenschaften konfiguriert werden kann.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt als Animation, wie der IndividualFeed durch das Hinzufügen von Attributen/Eigenschaften konfiguriert werden kann.)


Allgemeine Eigenschaften aus der JTL-Wawi


  1. Wenn Sie nun den IndividualFeed links in der unicorn 2 Oberfläche anklicken, können Sie im unteren Teil des Fensters den IndividualFeed konfigurieren.
    Das Bild zeigt in unicorn 2 den Bereich, wo der IndividualFeed durch das Hinzufügen und Löschen von Attributen/Eigenschaften konfiguriert werden kann(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 den Bereich, wo der IndividualFeed durch das Hinzufügen und Löschen von Attributen/Eigenschaften konfiguriert werden kann.)

  2. Setzen Sie zunächst in allen Artikeln, welche im IndividualFeed auftauchen sollen, den entsprechenden Webshophaken.
    Das Bild zeigt in der JTL-Wawi den aktivierten Webshophaken für den IndividualFeed.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in der JTL-Wawi den aktivierten Webshophaken für den IndividualFeed.)

  3. Wählen Sie nun die erste Eigenschaft/das erste Attribut aus, welches im IndividualFeed angezeigt werden soll.
    Das Bild zeigt in unicorn 2 die Auswahl der Attribute/Eigenschaften, die zum IndividualFeed hinzugefügt werden können.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 die Auswahl der Attribute/Eigenschaften, die zum IndividualFeed hinzugefügt werden können.)
     
  4. unicorn 2 fragt Sie nun, ob Sie das Attribut (in unserem Beispiel EAN) an Ihren IndividualFeed übermitteln möchten.
    Bestätigen Sie mit einem Klick auf "Hinzufügen".

    Wichtiger Hinweis:
    Sobald eine Änderung am IndividualFeed vorgenommen wird, sei es durch das Löschen oder Hinzufügen eines Eintrags, muss der komplette IndividualFeed gelöscht und neu angelegt werden.
    Dies kann bis zu 72 Stunden dauern.

    Das Bild zeigt in unicorn 2 den Hinweis, dass beim Hinzufügen eines Attributs/einer Eigenschaft zum IndividualFeed dieser gelöscht und neu angelegt werden muss.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 den Hinweis, dass beim Hinzufügen eines Attributs/einer Eigenschaft zum IndividualFeed dieser gelöscht und neu angelegt werden muss.)

  5. Sie finden nun das Attribut EAN als ersten Eintrag in Ihrer Liste und können nun weitere Einträge hinzufügen.
    Das Bild zeigt in unicorn 2 das/die erste hinzugefügte Attribut/Eigenschaft im IndividualFeed.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 das/die erste hinzugefügte Attribut/Eigenschaft im IndividualFeed.)

  6. Wenn Sie einen Eintrag aus der Liste löschen wollen, markieren Sie diesen und klicken rechts in der Zeile auf "Entfernen".
    Das Bild zeigt in unicorn 2, wie Sie einen Eintrag aus dem IndividualFeed löschen können.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2, wie Sie einen Eintrag aus dem IndividualFeed löschen können.)

  7. unicorn 2 weist Sie nun darauf hin, dass das Entfernen eines Eintrags die Löschung und Neu-Anlegung des Feeds zur Folge hat.Das Bild zeigt in unicorn 2 den Hinweis, dass beim Löschen eines Eintrags zum IndividualFeed dieser gelöscht und neu angelegt werden muss.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 den Hinweis, dass beim Löschen eines Eintrags zum IndividualFeed dieser gelöscht und neu angelegt werden muss.)

  8. In diesem Bild sehen Sie die Reihenfolge der in unicorn 2 angelegten Attribute/Eigenschaften.
    Das Bild zeigt in unicorn 2 die Reihenfolge der hinzugefügten Attribute/Eigenschaften im IndividualFeed.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt in unicorn 2 die Reihenfolge der hinzugefügten Attribute/Eigenschaften im IndividualFeed.)

  9. Hier sehen Sie nun, dass diese Attribute/Eigenschaften die Kopfzeile der CSV-Datei des IndividualFeed bilden.
    Das Bild zeigt die Kopfzeile der CSV-Datei im IndividualFeed.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Kopfzeile der CSV-Datei im IndividualFeed.)

    Die Reihenfolge der Eigenschaften/Attribute kann im Nachhinein nicht geändert werden.
    Wenn Sie zwischendurch einen neuen Eintrag hinzufügen wollen, müssen Sie alle nachfolgenden Einträge löschen und anschließend wieder hinzufügen.
    Der IndividualFeed wird dann gelöscht und neu generiert. Dies dauert bis zu 72 Stunden.



Eigene Spalten definieren


Das Bild zeigt eine Animation, wie man in der JTL-Wawi eigene Attribute anlegt und für den IndividualFeed freischaltet.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt eine Animation, wie man in der JTL-Wawi eigene Attribute anlegt und für den IndividualFeed freischaltet.)

  1. Durch die Verwendung eigener Attribute können Sie Ihrem IndividualFeed eigene Spalten hinzufügen.
    Klicken Sie hierzu in der JTL-Wawi oben links auf "Artikel" und wählen dann den Menüpunkt "Attribute".
    Das Bild zeigt die Navigation zum Bereich "Attribute" in der JTL-Wawi.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Navigation zum Bereich "Attribute" in der JTL-Wawi.)

  2. Navigieren Sie im sich öffnenden Fenster links auf die Gruppe "unicorn2: IndividualFeed" oder legen nach Wunsch eine eigene Gruppe an, falls "unicorn2: IndividualFeed" nicht existieren sollte..
    Das Bild zeigt die Gruppen im ​Bereich "Attribute" in der JTL-Wawi.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Gruppen im Bereich "Attribute" in der JTL-Wawi.)

  3. Innerhalb der Gruppe legen Sie nun ein Attribut an, geben ihm den Namen der gewünschten SpaltenBezeichnung und setzen unten rechts im Fenster den Haken für "unicorn2: IndividualFeed".
    Klicken Sie anschließend auf "Speichern".
    Das Bild zeigt, ​wie man in der JTL-Wawi Attribute anlegt und für den IndividualFeed freigibt.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt, wie man in der JTL-Wawi Attribute anlegt und für den IndividualFeed freigibt.)

  4. Sie können nach dem Start der Oberfläche von unicorn 2 nun diese Spalte dem IndividualFeed hinzufügen.
    Das Bild zeigt, wie man die auf einem eigenen Attribut basierende eigene SpaltenBezeichnung dem IndividualFeed hinzufügt.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt, wie man die auf einem eigenen Attribut basierende eigene SpaltenBezeichnung dem IndividualFeed hinzufügt.)

  5. Diese wird nun entsprechend der gewählten Reihenfolge in der Attributliste angezeigt.
    Das Bild zeigt die auf einem eigenen Attribut basierende eigene SpaltenBezeichnung in der AttributListe des IndividualFeed.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die auf einem eigenen Attribut basierende eigene SpaltenBezeichnung in der AttributListe des IndividualFeed.)

Liste der wichtigsten Eigenschaften der Artikel im IndividualFeed


Wir haben Ihnen eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten Variablen aus der JTL-Wawi aufgelistet, die unicorn 2 auslesen und im IndividualFeed darstellen kann.


Den entsprechenden Dokumentationsartikel finden Sie an dieser Stelle.


Um eine vollständige Liste zu erhalten, empfiehlt es sich, einen Testartikel in der JTL-Wawi mit allen möglichen an Details zu füllen. 

Anschließend bauen Sie in einem IndividualFeed alle Properties ein, sodass Sie dann im fertigen Feed exakt sehen können, welche Eingaben welcher Property in der JTL-Wawi entspricht.