Diese sollten nur von erfahrenen Anwendern und in jedem Fall nach einer vollständigen Sicherung der betroffenen Datenbank ausgeführt werden.
Für etwaige Schäden ist der Anwender verantwortlich.
Die nachfolgende Aktion kann NICHT rückgängig gemacht werden.



Grundsätzlich sollte die JTL Wawi immer, bevor der erste Marktplatz via unicorn angebunden wird, vollständig konfiguriert sein. D.h., dass alle Artikel und Kategorien in all ihren Details bereits angelegt wurden, Lieferanten erzeugt und verknüpft wurden, Versandarten und Versandklassen konfiguriert wurden, ggf. WMS, Packtisch, Shipping eingerichtet wurden und ebay, amazon und eigene Shops angebunden wurden.



Bevor Sie diese Anleitung ausführen, sollten Sie diese vorab vollständig lesen und ggf. offene Fragen abgeklärt haben!


Diese Anleitung behandelt den Fall, dass Marktplätze via unicorn angebunden wurden, bevor der erste eigene Shop in die JTL Wawi eingepflegt wurde, kein JTL Multishopmodul aktiviert ist und nun die Einrichtung eines Onlineshops in der Wawi nachträglich erfolgen soll. 



Hinweis:

- Bevor etwas verändert wird, sollte von Wawi DB wie auch unicorn DB ein vollständiges Backup gemacht werden und geprüft werden (zB checksum), dass das Backup auch funktioniert.

- Während der nachfolgenden Operation müssen die unicorn Dienste aus bleiben, die unicorn Oberfläche zu sein, der Wawi Worker beendet sein und am besten die JTL Oberflächen (Wawi, WMS, und so weiter) ebenfalls geschlossen bleiben.



Log gehts:


0. unicorn Oberfläche öffnen, den Shops eindeutige Namen in unicorn vergeben, damit diese anhand des Namens in der unicorn DB später gefunden werden können.

1. Windows Aufgabenplanung -> unicorn Aufgaben deaktivieren

2. unicorn Dienste deaktivieren (nicht nur beenden, sondern in der Diensteverwaltung den "Starttyp" auf "deaktiviert" stellen)

3. unicorn Dienste beenden

4. Wawi Worker beenden

5. Wawi Webshopabgleiche beenden


Die Schritte 7, 8 & 9 führen Sie für alle unicorn 2 Shops jeweils jeweils einzeln aus und wiederholen diese, bis am Ende kein unicorn 2 Shop mehr in Wawi hinterlegt ist:

7. Ameisen-Export alle webshopaktiven Artikel (also die "Webshopaktivhaken" exportieren) für den unicorn 2 Shop x).
Unser Beispiel zeigt alle webshopaktiven Artikel für den unicorn 2 Shop Real.
Als Identifikationsmerkmal dient uns der Interne Schlüssel.

Das Bild zeigt einen Export aller webshopaktiven Artikel für den unicorn 2 Shop Real mit der JTL-Ameise.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt einen Export aller webshopaktiven Artikel für den unicorn 2 Shop Real mit der JTL-Ameise.)

8. Ameisen-Export aller Shop-individuellen Preise für den unicorn 2 Shop x).
Unser Beispiel zeigt alle webshopaktiven Artikel für den unicorn 2 Shop Real.
Als Identifikationsmerkmale dienen uns der Interne Schlüssel und der Endkundenpreis Netto für den unicorn 2 Shop Real.

Das Bild zeigt einen Export aller webshopaktiven Artikel sowie die Endkundenpreise Netto für den unicorn 2 Shop Real mit der JTL-Ameise.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt einen Export aller webshopaktiven Artikel sowie die Endkundenpreise Netto für den unicorn 2 Shop Real mit der JTL-Ameise.)

9. Löschen Sie den unicorn 2 Shop in der JTL-Wawi Datenbank, Tabelle tShop.

Unser Beispiel zeigt die Löschung des unicorn 2 Shops Real unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

Das Bild zeigt die Löschung des unicorn 2 Shops Real unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Löschung des unicorn 2 Shops Real unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)


10. In der JTL-Wawi den neuen Shop Ihrer Wahl (JTL-Shop, Shopware-Shop etc.) anlegen.
Es reicht völlig aus, den Shop anzulegen, dieser muss für diese Aufgabe nicht zwingend gefüllt werden.


Die nachfolgenden Schritte 11 bis inklusive 24 für alle unicorn 2 Shops jeweils ausführen / jeweils wiederholen, die auch schon in Schritt 7, 8 und 9 beachtet wurden:

11. Verbinden Sie sich mit der unicorn 2 Datenbank und wählen die Tabelle tShop.
Wählen Sie den anzubindenden Shop und notieren Sie sich die Werte in den Feldern cName und kShop.
In unserem Beispiel handelt es sich um den cName Real und die kId 4.


Das Bild zeigt die Tabelle dbo.tShop in der unicorn 2 Datenbank unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Tabelle dbo.tShop in der unicorn 2 Datenbank unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

12. In der JTL-Wawi Datenbank wählen Sie die Tabelle tShop und legen einen neuen Shop an, indem Sie mit einem Rechtsklick eine neue Zeile hinzufügen und mit den nachstehenden Daten befüllen:


Das Bild zeigt, wie man in der Tabelle dbo.tShop in der JTL-Wawi Datenbank unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL eine Zeile hinzufügt und befüllt.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt, wie man in der Tabelle dbo.tShop in der JTL-Wawi Datenbank unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL eine Zeile hinzufügt und befüllt.)

        kShop = Die nächsthöhere Ziffer, in diesem Beispiel die 15.

        cAPIKey = 'unicorn2', 

        cName = 'Ein_Name_Ihrer_Wahl', 

        cServerWeb = 'unicorn2', 

        cBenutzerWeb = 'DO_NOT_CHANGE_XX', wobei XX die Zahl die zuvor notierte kShop aus der unicornDB.tShop ist.

        cPasswortWeb = 'unicorn2',

        nHttpPut = 1,

        nShopAuftragsNr = 0,

        nGesperrt = 1 (das ist sehr wichtig !),

        kFirma = 1 (bzw aus WawiDB die tFirma.kFirma die gewünscht ist),

        nAngebot = 0,

        kKategorie = 0,

        nTyp = 3 (das ist sehr wichtig),

        Die restlichen Felder müssen nicht selbst befüllt werden.

13. In der WawiDB, Tabelle tKundenGruppe die Standardkundengruppe raussuchen und kKundenGruppe notieren.

Das Bild zeigt die Tabelle tKundenGruppe unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Tabelle tKundenGruppe unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

14. In der WawiDB, Tabelle tWaehrung die Standardwährung raussuchen und kWaehrung notieren.

Das Bild zeigt die Tabelle tWaehrung unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Tabelle tWaehrung unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

15. In der WawiDB, Tabelle tSpracheUsed die Standardsprache raussuchen und kSprache notieren.

Das Bild zeigt die Tabelle tSpracheUsed unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Tabelle tSpracheUsed unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

16. In der WawiDB, Tabelle tShopKundenGruppe eine Relation herstellen zwischen der kKundenGruppe aus Schritt 13 und dem kWebShop aus Schritt 12. nStandard muss 1 sein.

Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopKundenGruppe unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopKundenGruppe unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

17. In der WawiDB, Tabelle tShopWaehrung eine Relation herstellen zwischen der kWaehrung aus Schritt 14 und dem kWebShop aus Schritt 12. nStandard muss 1 sein.


Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopWaehrung unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopWaehrung unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

18. In der WawiDB, Tabelle tShopSprache eine Relation herstellen zwischen der kSprache aus Schritt 15 und dem kWebShop aus Schritt 12. nStandard muss 1 sein.

Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Herstellung einer Relation in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

19. In der unicorn DB, Tabelle tEinstellungenShop einen Eintrag suchen, wo cGroup = 'Settings" und cKey = 'ArticleDetailsFromShop' und kShopId = die zuvor in Schritt 11 notierte kShop aus der unicorn 2 DB. In diese Zeile bei cValue den Wert vom kShop aus der Wawi DB aus Schritt 12 eintragen.

Das Bild zeigt den Eintrag ArticleDetailsFromShop in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den Eintrag ArticleDetailsFromShop in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

20. In der unicorn DB, Tabelle tEinstellungenShop einen Eintrag suchen, wo cGroup = 'Settings" und cKey = 'OrderAsShop' und kShopId = die zuvor in Schritt 11 notierte kShop aus der unicorn DB. In diese Zeile bei cValue den Wert vom kShop aus der Wawi DB aus Schritt 12 eintragen.

Das Bild zeigt den Eintrag OrderAsShop in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den Eintrag OrderAsShop in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

21. In der unicorn DB, Tabelle tEinstellungenShop einen Eintrag suchen, wo cGroup = 'Settings" und cKey = 'ShopInsteadOfTrigger' und kShopId = die zuvor in Schritt 11 notierte kShop aus der unicorn DB. In diese Zeile bei cValue den Wert vom kShop aus der Wawi DB aus Schritt 12 eintragen.

Das Bild zeigt den Eintrag ShopInsteadOfTrigger in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den Eintrag ShopInsteadOfTrigger in der Tabelle tShopSprache unter Zuhilfenahme des in unicorn 2 integrierten Programms HeidiSQL.)

22. In der WawiDB, Tabelle tBestellung alle Bestellungen vom alten unicorn Shop raussuchen. Da das individuell je Händler ist, gibt es hier keine "allgemeinen Tipps", aber in der Vergangenheit hat sich eine Separierung über die Zahlungsart als zielführend erwiesen. Für diese gefundenen Shops den tBestellung.kShop auf den Wert von kShop aus der Wawi DB aus Schritt 12 updaten.

23. Ameisen Import aller Shop individuellen Preise für den neuen unicorn Shop x aus dem Ameisen Export aus Schritt 8

24. Ameisen Import aller Webshopaktivhaken für den neuen unicorn Shop x aus dem Ameisen Export aus Schritt 7

 

25. unicorn Dienste Starttyp auf "automatisch" setzen (in der Diensteverwaltung, wo in Schritt 2 deaktiviert wurde)

26. Windows Aufgabenplanung -> unicorn Aufgaben wieder aktivieren

27. Wawi Worker starten

28. unicorn Dienste starten.