Nach einem Umzug der Datenbank, oder (versehentlichem) manuellen leeren des Marktplatzes kann es ggf. nötig sein, die unicorn 2 Datenbank für einen bestimmtem Marktplatz (bzw. einen bestimmten Shop auf dem Marktplatz) zurückzusetzen.

 

Diese Anleitung erklärt direkte Arbeiten an der Datenbank.

Diese sollten nur von erfahrenen Anwendern und in jedem Fall nach einer vollständigen Sicherung der betroffenen Datenbank ausgeführt werden.

Für etwaige Schäden ist der Anwender verantwortlich.

Die nachfolgende Aktion kann NICHT rückgängig gemacht werden.

 

Falls nicht schon geschehen, leeren Sie bitte alle Artikel und Kategorien vollständig (ausnahmslos!) vom Marktplatz.

Beachten Sie, dass Sie bei der Leerung je nach Shop anders vorgehen müssen:



Danach gehen Sie bitte wie folgt vor:

 

  1. Öffnen Sie die Windows Diensteverwaltung (suchen Sie dazu im Startmenü nach "services.msc" und starten Sie die Datei).
  2. Rufen Sie das Kontextmenü per Rechtsklick auf den Dienst "unicorn 2 core Instanz x" auf und klicken Sie auf "Beenden" (falls Sie mehrere Instanzen installiert haben, beenden Sie so bitte alle Instanzen).
  3. Rufen Sie das Kontextmenü per Rechtsklick auf den Dienst "unicorn 2 update Instanz x" auf und klicken Sie auf "Beenden" (falls Sie mehrere Instanzen installiert haben, beenden Sie so bitte alle Instanzen).
  4. warten Sie 5 Minuten.
  5. Öffnen Sie die unicorn 2 Konfigurationsoberfläche und loggen Sie sich ein.
  6. Geben Sie dem Shop, den Sie zurücksetzen möchten einen eindeutigen Namen. Kein anderer Shop darf diesen Namen haben (ansonsten wird auch der andere Shop zurückgesetzt - dies kann nicht rückgängig gemacht werden!). Dazu wählen Sie den betroffenen Shop links aus und ändern in den Shopeinstellungen den Namen ab.
  7. Schreiben Sie sich den eindeutigen Namen auf und wechseln Sie zurück ins Dashboard.
  8. Im Dashboard klicken Sie bitte auf das Ribbon "Datenbank" 
  9. Klicken Sie innerhalb der ersten Zeile (Shop = "unicorn 2") rechts auf den Button "Verwalten" um HeidiSQL zu öffnen.  
  10. Expandieren Sie im Treeview links in HeidiSQL den Punkt "UNICORN2"
  11. Expandieren Sie im Treeview links den Punkt "Tabellen"
  12. Markieren Sie im Treeview links den Punkt "dbo.tArtikel", bzw. "tArtikel"
  13. Wechseln Sie oben in den Tab "Abfrage"
  14. Im Container unterhalb des Tabs "Abfrage" geben Sie nachfolgenden Text ein:





    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
    32
    33
    34
    35
    36
    37
    38


    DECLARE @SHOPNAME VARCHAR(255)
    DECLARE @SQL VARCHAR(2000)
      
    SET @SHOPNAME = 'MeinRakutenShop'
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP TRIGGER trUpdateChangedOnEinstellungen END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP TRIGGER trUpdateChangedOnEinstellungenArtikel END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP TRIGGER trUpdateChangedOnEinstellungenKategorie END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP TRIGGER trUpdateChangedOnEinstellungenShop END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP TRIGGER trDeleteOnArtikel END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spReScheduleArtikel END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spReScheduleVariant END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spReScheduleKategorie END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spSetSearchNewArtikel END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spSetModScheduled END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spSetArtikelMod END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spMonitorActvity END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'BEGIN TRY DROP PROCEDURE unicorn2_spDeleteOldLabels END TRY BEGIN CATCH END CATCH'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'DELETE FROM tArtikel where kShopId = (SELECT kId FROM tShop WHERE cName = '''+@SHOPNAME+''')'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'DELETE FROM tKategorie where kShopId = (SELECT kId FROM tShop WHERE cName = '''+@SHOPNAME+''')'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'DELETE FROM tMapping where kShopId = (SELECT kId FROM tShop WHERE cName = '''+@SHOPNAME+''')'
    EXEC(@SQL)
    SET @SQL = 'DELETE FROM tVariant where kShopId = (SELECT kId FROM tShop WHERE cName = '''+@SHOPNAME+''')'
    EXEC(@SQL)






  15. Ersetzen Sie in der Zeile "SET @SHOPNAME = 'MeinRakutenShop'" das "MeinRakutenShop" durch den Shopnamen vom Shop, den Sie vorhin eindeutig vergeben haben und sich aufgeschrieben haben.
  16. Rufen Sie das per Rechtsklick in den Container mit dem Text das Kontextmenü auf und wählen Sie "Ausführen" aus.   
  17. Warten Sie 5 Minuten
  18. Schließen Sie HeidiSQL
  19. Schließen Sie die unicorn 2 Konfigurationsoberfläche
  20. Warten Sie 2 Minuten
  21. Öffnen Sie erneut die unicorn 2 Konfigurationsoberfläche und loggen Sie sich ein.
  22. Kontrollieren Sie, ob alle Zuordnungen (beispielsweise zu Portalkategorien, Versandkosten, etc.) noch vorhanden sind - tragen Sie ggf. fehlende wieder ein.
  23. Starten Sie die beiden Dienste wieder, die Sie in Schritt 2 und 3 deaktiviert haben.