Inhalt: 
Dieser Dokumentationsartikel erklärt, wie der Versanddatenupload für die Marktplätze mit unicorn 2 funktioniert und was es Deinerseits zu beachten gilt.

THEMENVERZEICHNIS



Lesezeit: ca. 10 - 30 Minuten

Einleitung


Die Versandübertragung wird stets durch die JTL-Wawi (bzw. WMS oder Packtisch etc.) ausgelöst (getriggert).


Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.



Wie wird die Übertragung ausgelöst?


Dies geschieht entweder 

  • durch das Erzeugen des Lieferscheines oder 
  • durch das Hinterlegen von TrackingInformationen in mindestens einem Paket im Versand zum Lieferschein.


Ob dabei nur die Erzeugung des Lieferscheines ausreicht oder aber die TrackingInformationen notwendig sind, hast Du an dieser Stelle selbst in der Hand.

Du stellst dies in den Einstellungen Deiner verwendeten Versandarten unten rechts bei Tracking ID Eingabe ein.

Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Konfiguration einer Versandart in der JTL-Wawi.)



Mehrere Trackingdaten pro Bestellung


  • Bei manchen Marktplätzen kann unicorn 2 mehrere Trackingdaten pro Bestellung hinterlegen.

  • In einigen Fällen ist es unicorn 2 sogar möglich, Angaben darüber zu machen, in welchem Paket welche Bestellpositionen in welcher Anzahl enthalten sind.

  • Bei anderen Marktplätzen ist nur eine generelle Versandmeldung zur Bestellung technisch  umsetzbar.


unicorn 2 übergibt gemessen an den technischen Möglichkeiten des Marktplatzes stets das Maximum an Informationen.



Die einzelnen Daten

TrackingId

Die TrackingId (Sendungsverfolgungsnummer) entnehmen wir dem dazugehörigen Versand-Feld im Lieferschein Deiner JTL-Wawi.

Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.)


Versanddatum

Das Datum des Versands wird von unicorn 2 ebenfalls aus diesem Feld entnommen.

Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.)

Achtung:
Nicht jeder Marktplatz unterstützt eine Übermittlung des Versanddatums - einige nehmen schlicht das Datum des API-Aufrufs, andere wiederum verwenden gar kein Datum und Dritte zwar ein Datum, aber keine Uhrzeit.

Auch hier gilt: unicorn 2 übermittelt das Maximum an Details, was der Marktplatz per API unterstützt.

Wichtiger Hinweis:
Die Schnittstelle (API) unterscheidet sich oftmals stark vom Händlerbackend (UI) des Marktplatzes.


Bestellpositionen & Mengen

Wenn vom Marktplatz unterstützt, übergibt unicorn 2 ebenfalls die Bestellpositionen und Mengen des Versandes.

Darüber hinaus übergeben wir auch (wenn unterstützt) zu diesen Bestellpositionen die Warenlageradressen (diese werden für manche Marktplätze zur Berechnung steuerlicher Thematiken benötigt), wo die Ausgangsbuchungen dieser Bestellpositionen stattgefunden hat.

Das Bild zeigt die Lager-Einstellungen in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Lager-Einstellungen in der JTL-Wawi.)

Als Fallback dient hier die Adresse der zugehörigen Firma in Deiner JTL-Wawi.

Das Bild zeigt die Firmen-Einstellungen in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Firmen-Einstellungen in der JTL-Wawi.)


Welche Firma genommen werden soll, hinterlegst Du in unicorn 2 in den Wawi Zugangsdaten Einstellungen.


Versandart & Logistiker

Die Versandart selbst übergibt unicorn 2 an dieser Stelle nie, denn hierzu hat kein Marktplatz ein zugehöriges Feld, dafür jedoch den Logistiker (Carrier).

Diesen wiederum entnimmt unicorn 2 dem Mapping in den Einstellungen der Versandart in Deiner JTL-Wawi.

Hierbei geht unicorn 2 wie folgt vor:

  • Zunächst prüft unicorn 2, ob ein Amazon Carrier Code (1) hinterlegt ist.
    Falls ja, wird dieser verwendet.

  • Wenn kein Amazon Carrier Code definiert ist, schaut unicorn 2 nach dem eBay Carrier Code (2) und verwendet diesen.

  • Wenn auch dieser nicht vorliegt, schaut unicorn 2, ob die Tracking URL (3) einer der intern hinterlegten Tracking URLs entspricht und eine 1 zu 1 Übereinstimmung hat.

  • Sollte auch diese Einstellung zu keinem Ergebnis führen, schaut unicorn 2, ob der Name der Versandart (4) eine eindeutigen Rückschluss auf einen spezifischen Carrier zulässt.
    DHL Express ist beispielsweise aussagekräftig, Paketsendung 2kg hingegen nicht.

  • Wenn unicorn 2 auch hier nichts finden kann, wird intern als Carrier unknown verwendet.
    Manche Marktplätze können damit arbeiten, die meisten jedoch nicht.
    Daraus resultiert dann, dass kein Versand übertragen werden kann.

Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Konfiguration einer Versandart in der JTL-Wawi.)

Eine Auflistung, welche Carrier unicorn 2 intern (!) kennt, findest Du hier in unserer Dokumentation
Welche Logistiker / Carrier / Versandmethoden unterstützt unicorn 2?


Erlaubte Carrier

Hinsichtlich der Logistiker musst Du beachten, dass nicht jeder Marktplatz jeden Carrier erlaubt.

Eine stets aktuelle Auflistung, welche Logistiker vom Marktplatz für welche Sendungen erlaubt sind, erhältst Du immer von Deinem Ansprechpartner auf dem Marktplatz. 

Bitte beachte, dass sich diese Werte auch seitens des Marktplatz durchaus ändern können - daher ist ein "auf dem laufenden bleiben" durch feste, wiederkehrende Nachfragen zum aktuellen Stand immer ratsam.


Achtung: 
Manche Marktplätze unterscheiden hier.
Nicht alle Carrier, die der Marktplatz grundsätzlich unterstützt, erlaubt dieser bei jedem Versand.
Oftmals gibt es Ausnahmen für Speditionssendungen, ebenso für Expressendungen, teilweise für Kuriere. 


Nennenswert ist auch, dass manche Marktplätze Einschränkungen in der Wahl der Carrier vornehmen, abhängig von der Ursprungsadresse (Warenlager) und der Zieladresse (Lieferadresse der Bestellung). 

So erlauben einige Marktplätze zwar Express Carrier, aber eben nicht, wenn diese aus Land X nach Land Y gehen.
Eine stets aktuelle Information hierüber erhältst Du ebenfalls von Deinem Ansprechpartner auf dem Marktplatz.


Versandgewicht

Manche Marktplätze benötigen ebenfalls die Angabe des Sendungsgewichtes.

Hierbei nimmt unicorn 2 das Versandgewicht.

Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt einen versendeten Lieferschein in der JTL-Wawi.)


Sollte an dieser Stelle nichts hinterlegt sein, wird als Fallback das Verpackungsgewicht aus den Artikeldetails der Bestellpositionen - natürlich in der richtigen Anzahl der im Versand gesetzten Positionen - verwendet.

Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.)


Zusätzlich beachtet unicorn 2 das Gewicht, welches in der Versandart definiert wurde.

Das Bild zeigt die Gewicht-Einstellungen eines Artikels in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Konfiguration einer Versandart in der JTL-Wawi.)


RetourenId

Manche Marktplätze verlangen die Angabe einer RetourenId (Begleit- oder Beilegeretoure) direkt bei der Übermittlung der Versanddaten.

Ist das dazugehörige Feld in Deiner JTL-Wawi durch beispielsweise JTL Shipping oder andere die an die JTL-Wawi andockte Versandsoftware gefüllt, so übernimmt unicorn 2 diese Daten und übermittelt sie - wenn durch den Marktplatz gewünscht- an die Marktplatz API.

Das Bild zeigt die Paketinformationen eines versendeten Lieferscheins in der JTL-Wawi.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Paketinformationen eines versendeten Lieferscheins in der JTL-Wawi.)


Sollte das dazugehörige Feld in Deiner JTL-Wawi nicht gefüllt sein, greift unicorn 2 auf den RetourenIdPool zurück.
Mehr zu diesem Thema findest Du in unserer Dokumentation Wie nutze ich den Fallback Retouren Id Pool in unicorn 2?

Das Bild zeigt den RetourenIdPool in unicorn 2.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den RetourenIdPool in unicorn 2.)