Inhalt: 
Dieser Dokumentationsartikel erklärt, wie Sie unter Zuhilfenahme der Datei Logistican.exe Versandlabel mit unicorn 2 ausdrucken können.

THEMENVERZEICHNIS



Lesezeit: ca. 5 - 10 Minuten

Einleitung


Wenn Sie Ihre Versandlabel ausdrucken lassen möchten, können Sie dies auf einfache Weise mit dem in unicorn 2 integrierten Programm Logistican.exe bewerkstelligen.
Bei der Verwendung von Shipcloud ist dies zwingend notwendig


Logistican.exe starten

  1. Starten Sie das Programm Logistican.exe auf dem (Druck-)Rechner mit einem Rechtsklick als Administrator.
    Das Bild zeigt, wie man die Datei Logistican.exe im unicorn 2 Installationsverzeichnis als Administrator startet.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt, wie man die Datei Logistican.exe im unicorn 2 Installationsverzeichnis als Administrator startet.)

Logistican.exe konfigurieren

  1. Klicken Sie unten rechts in der Tray-Leiste des Computers auf den kleinen, nach oben zeigenden Pfeil.
    Das Bild zeigt den kleinen Pfeil zur Erweiterung der Tray-Leiste eines Computers.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den kleinen Pfeil zur Erweiterung der Tray-Leiste eines Computers.)

  2. Führen anschließend einen Rechtsklick auf das unicorn 2 Symbol aus.

  3. Klicken Sie auf "Einstellungen".
    Das Bild zeigt, wie man in der Tray-Leiste die Einstellungen für die gestartete Logistican.exe startet.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt, wie man in der Tray-Leiste die Einstellungen für die gestartete Logistican.exe startet.)

  4. Geben Sie nun die Einstellungen zur unicorn 2 Datenbank ein, wählen Sie den Labeldrucker A5 und den Labeldrucker A6 aus und klicken auf "Speichern".
    Das Bild zeigt die Konfigurationsübersicht des Programms Logistican.exe.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Konfigurationsübersicht des Programms Logistican.exe.)


Das Bild zeigt als Animation, wie man das Programm Logistican.exe auf dem (Druck-)Rechner konfiguriert.

(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt als Animation, wie man das Programm Logistican.exe auf dem (Druck-)Rechner konfiguriert.)

Versandabeldruck auf einem anderen Rechner

  1. Kopieren Sie den vollständigen Installationspfad (hier: c:\Programme\x86\marcos software\unicorn 2\Instanz 1\) exakt auf den Computer, von dem aus Sie die Versandlabel drucken lassen möchten.
    Das bedeutet, dass der Pfad auf beiden Computern identisch sein muss.
    Das Bild zeigt den Installationspfad von unicorn 2 auf dem Beispielcomputer.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt den Installationspfad von unicorn 2 auf dem Beispielcomputer.)


Wichtiger Hinweis


Bitte achten Sie darüber hinaus darauf, dass


  1. in der JTL-Wawi in der Versandart in den Einstellungen die Carrier beim Ebay und Amazon Carrier Mapping ordentlich gemappt wurden (danach schaut unicorn 2).Das Bild zeigt die Einstellungen einer Versandart in der JTL-Wawi.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Einstellungen einer Versandart in der JTL-Wawi.)
  2. in den gleichen Einstellungen unten rechts bei Tracking ID Einstellungen auch "Sendungsdaten Import" ausgewählt ist (und nicht etwa "keine Sendungs ID benutzen").
    Das Bild zeigt die Einstellungen einer Versandart in der JTL-Wawi.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Einstellungen einer Versandart in der JTL-Wawi.)

  3. im Shipcloud Account der Carrier generell von Shipcloud freigegeben wurde.

  4. in den unicorn 2 Einstellungen der Carrier als "zu überwachender Carrier" angehakt ist.
    Das Bild zeigt die Einstellungen der zu überwachenden Versandarten in unicorn 2.(Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt die Einstellungen der zu überwachenden Versandarten in unicorn 2.)


Wird nun in der JTL Wawi, JTL WMS, JTL Packtisch ein Versand erzeugt mit einer Versandart, die korrekt in der JTL-Wawi gemappt und in unicorn und Shipcloud freigegeben wurde und keine Tracking ID für diese Versandart existiert, dann poppt die "Logistican.exe" ca 1-5 Sekunden (je nach Schnelligkeit von System und Netzwerk) auf und zeigt nochmal die Lieferadresse an und fragt nach Paketgröße, Gewicht etc.


Sie treffen die Auswahl, unicorn 2 druckt das Label aus und trägt die ID (wenn das ein Carrier mit ID ist) in der JTL-Wawi im Versand ein.


Arbeiten im Netzwerk


Prüfen Sie im Vorfeld, dass die MSSQL Instanz, in welcher unicorn 2 installiert ist, von außen in Ihrem Netzwerk erreichbar ist. Es ist nicht ausreichend, wenn Sie lediglich den Computer im Netzwerk erreichen können.


Für die Freigabe im Netzwerk ist es stets hilfreich, diese durch einen erfahrenen Netzwerk-Administrator durchführen zu lassen.
Vereinfachend wirkt an dieser Stelle,  den Server Browser auf Autostart zu setzen.