Neues Thema starten

Rakuten Abgleich Artikelname - Hersteller ungewollt als Präfix gesetzt

Hallo,

nach dem ersten Abgleich mit Rakuten mit der neuen Version 2.0.1.0 werden in der RakutenProduktverwaltung zwar die richtigen Artikelnamen von der WAWI angezeigt aber klickt man drauf, ist bei Rakuten ein Herstellername im Artikelnamen als Präfix vorangestellt und wird auch in der Artikel-URL verwendet. Das ist aber nicht gewollt. Zudem wurde ein Hersteller "Texxor" eingefügt, den ich gar nicht habe. Dieser wurde sogar in meine WAWI geschrieben. Hat das eventuell mit den Einstellungen während des ersten Starts des Unicorn Assistenten zu tun?

Ich habe jetzt die WAWI wieder bereinigt.
1. Frage :
Wie kann ich Unicorn dazu bringen, die Artikel jetzt erneut korrekt an Rakuten zu senden und ohne Verwendung eines Herstellers im Artikelnamen?

Verständnisfrage:
Wie funktioniert der Abgleich zwischen Wawi und Rakuten? Was wird alles abgeglichen? Wenn ich in der Wawi was (also. z.B. Name, Beschreibung, Preis) ändere, was wird dann genau und wie schnell mit Rakuten abgeglichen? Leider habe ich keine vernünftigen Erläuterungn in der Doku gesehen. Man sieht zwar im Dashboard "Abgleich läuft", aber es bewegt sich nix, anders als beim Erstabgleich.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, denn leider steht mein Rakuten Shop seitdem lieber erst einmal offline:-(


Hallo Mario,

den Hersteller im Artikelnamen macht Rakuten von sich aus. Wir übergeben beide Felder getrennt, Rakuten erzeugt aus beiden zusammengesetzt den Artikelnamen. Es gibt hierfür keine Option, weder über die API noch über das Merchant Center dieses Verhalten zu unterbinden.

Hast du die Option "Katalogdaten" aktiviert ? Nur diese hat einen schreibenden Zugriff auf die Hersteller (wie sollte sie auch sonst anreichern ;-) ).

Es wird soweit alles abgeglichen, was die API des jeweiligen Marktplatzes unterstützt.
Die Schnelligkeit hängt wiederum von vielen Faktoren ab, wie der Anzahl der Änderungen, deine Internetgeschwindigkeit (vorallem im Upload), wie sehr die API zu Zeit ausgelastet ist, aber vorallem natürlich auch der Ressourcen deines Computers auf den die unicorn 2 Dienste laufen.
Hauptsächlich sind hier der Arbeitsspeicher (dieser sollte großzügig bemessen sein (ab 8 GB, wobei natürlich auch entsprechend Arbeitsspeicher frei sein sollte (es bringt ja nichts wenn du 128 GB eingebaut hast davon aber immer 127 GB belegt sind) - als Richtwert sollten hier -ohne die unicorn 2 Dienste laufen zu haben (aber alles andere läuft normal)- 4-5 GB frei sein)), deine CPU (4 Kerne ab 2 Ghz oder gerne mehr) und natürlich deine Datenbank. MSSQL Express Version erlauben generell nur die Arbeit auf einem CPU Kern (beim 2008er, beim bis zu 4 Kerne) und mit max. 1GB Arbeitsspeicher (wenn dann im Hintergrund 3 Worker für 3 Mandanten laufen, dazu noch 2-3 Wawi Clients (zB 1x Wawi, 1x WMS, 1x POS oder auch 1x WRAPPP) verbunden sind und zusätzlich noch unicorn damit arbeiten möchte kann es mit einer Express Version etwas eng werden).
Letztendlich entscheidet der Abgleichdienst autonom, ob gerade ein Abgleich ausgeführt werden kann oder aktuell nicht (z.B. wegen den freien Ressourcen).

Was die Doku angeht:
Hier wissen wir Bescheid, dass wir noch nachbessern müssen. Unsere Priorität liegt aber erst einmal auf der Funktionalität von unicorn 2. Wenn diese soweit ist und wir die anderen MP freigeschaltet haben (und auch diese soweit laufen) kümmern wir uns auch wieder um die Dokumentation.

Gruß,
Marc

Hallo Marc,

vielen Dank für die schnelle Info. Hab gerade auch mit Rakuten gesprochen. Dort muss das Template angepasst werden, damit die Funktion deaktiviert wird, und der Hersteller nicht mehr im Artikel Namen bzw in der Artikel URL auftaucht.

Bzgl. der Systemanforderungen, ist es bei mir in der Tat eng. 4GB Arbeitsspeicher aber ein neuer I5 Prozessor. Ich hab noch 2 andere Themen, die ich aberin einem neuen Threat öffnen werde, da es ein anderes Thema betrifft.

Anmelden oder Registrieren um einen Kommentar zu veröffentlichen