Inhalt:

Dieser Dokumentationsartikel erklärt, wieso und wie Sie Ihre Produktdaten auf real optimieren sollten und können.


Themen:


Lesezeit: ca 10 - 30 Minuten


Wieso soll ich meine Produktdaten für real optimieren?


Die Produktdatenqualität als Ganzes misst real aus Quantität und Qualität. Dieser Wert ist im Backend von real einsehbar.



Hierbei gilt:

  • Je höher die Produktdatenqualität, desto weiter vorne erfolgt das Listing bei Suchen und Aktionen und auf der Startseite.
  • Je weiter vorne Ihre Produkte angezeigt werden, desto mehr Abverkäufe können Sie verbuchen.

Ist der Angebotsfeed zusätzlich erforderlich?


Der Angebotsfeed ist für die Arbeit mit unicorn 2 und real grundlegend wichtig und nicht optional.

Ihre Angebote Angebote werden per Feed und per API abgearbeitet, dabei werden unterschiedliche Informationen zu real übertragen.


unicorn 2 teilt hierzu gemäß der Anforderungen von real die Daten zwischen Feed und zusätzlich auf die API auf.
Daher ist auch eine reine Nutzung per API nicht möglich, sondern nur in Kombination.


Im Feed werden über die EAN als Identifikationsmerkmal die folgenden Daten übertragen:

  • Angebot anlegen
  • Angebot löschen
  • Preisänderung, 
  • Bestandsänderung
  • Lieferzeitänderung

Diese werden in der erzeugten csv-Datei in den nachstehenden Spalten ausgegeben:

  • Zustand (condition)
  • Preis (price)
  • Minimale Lieferzeit (delivery_time_min)
  • Maximale Lieferzeit (delivery_time_max)
  • Angebots- (Artikel-)nummer (offer_id)
  • Anzahl (count)
  • Mindestpreis (minimum_price)
  • Versandgruppe (shipping_group)


Per API wird NUR übertragen:

  • Angebote löschen
  • Preisänderung
  • Bestandsänderung, wenn verfügbarer Bestand zwischen 0 und 5


Wie kommen die Bilder und Beschreibungen aus der JTL-Wawi zu real?

Die Bilder und Beschreibungen sowie die im Artikeldatenblatt hinterlegten sowie Attribute werden vollständig von
unicorn 2 übertragen.
Beachten Sie, dass real nicht zwangsläufig die Daten so darstellt, wie Sie aus Ihrer JTL-Wawi übertragen werden. Wenn die EAN bereits auf real existiert und somit Produktdaten auf dem Marktplatz vorhanden sind, wird real die Daten nicht ohne weiteres aktualisieren. Der Marktplatz lehnt diese zunächst kommentarlos ab. Wieso das so ist und wie man dies umgeht bzw. die Aktualisierung forciert, erklären wir im nächsten Absatz.


Wie optimiere ich meine Produktdaten für real?


Real gibt Ihnen hierzu sehr gute "Werkzeuge" an die Hand, die Attribute.

Schritt 1:

Wenn Sie in unicorn 2 Ihre JTL-Wawi-Kategorien auf die real-Portalkategorien mappen (wie das geht, ist hier erklärt:
Wie weise ich meinen Shopkategorien in unicorn 2 Portalkategorien zu?), wird Ihnen direkt im Anschluss in unicorn 2 ein Fenster dargestellt. In diesem stellen wir Ihnen dar, welche Attribute wir Ihnen gerade in der JTL-Wawi - getrennt nach Pflichtattributen und optionalen Attributen - angelegt haben.



Schritt 2:

Wie Sie diese Attribute pflegen, erklären wir Ihnen in einem weiteren Artikel (real und Attribute).


Diese "Attribute" kommen direkt von der real API, sind daher also immer aktuell. Je mehr Attribute und je umfänglicher Sie die Attribute einpflegen, desto besser ist am Ende die Produktdatenqualität. Und je besser die Produktdatenqualität, desto besser ist Ihr Ranking in den Suchergebnissen und ggf. auf der Startseite von real.
Dies hat direkte Auswirkungen auf Ihre Verkaufszahlen!

Hinweis:
Wenn Sie diese Attribute in der JTL-Wawi pflegen, wirkt sich das nicht sofort auf real aus.
Wieso das so ist, erklären wir weiter unten, dennoch ist es wichtig, diese Reihenfolge einzuhalten.


Schritt 3:

Loggen Sie sich auf real.de ins Händlerbackend ein (https://www.real.de/seller/signup-marketplace/#/login-form) und naviegieren links im vertikalen Menü auf die Einträge "Händlerbereich" > "Meine Angebote" > "Produktdaten verwalten".


Danach klicken Sie rechts im horizontalen Menü auf "Produktdaten-Reporte" und lassen sich nun die folgenden Reporte erzeugen:

  • Produktdaten-Verbesserungs-Exporte (bitte CSV für alle Kategorien erzeugen, in denen Sie Artikel haben und ALLE Attribute angehakt lassen)
  • Produktdaten Feedback Report


Nachdem Sie auf "Reporte anfordern" geklickt haben, kann es zwischen ein paar Minuten und wenigen Stunden dauern, bis Sie sich die Reporte auf dieser Seite unten herunterladen können. Das Zeitfenster ist abhängig von der Anzahl der Artikel und wie gut diese gepflegt sind.


Haben Sie die Reporte dann herunter geladen, können Sie diese wie folgt bearbeiten:


Produktdaten-Verbesserungs-Exporte:

Hier sehen Sie in jeder Zeile ein Produkt. Relevant sind hier vor allem die Spalten, die leer oder mit  "xxxxxxx" gefüllt sind. Diese zeigen an, dass hier ein Attributswert noch fehlt. Legen Sie dazu wie später im Produktdaten Feedback Report falls nötig das Attribut in der JTL-Wawi an und dann füllen es in allen Artikeln der Kategorie mit einem sinnvollen Wert.
Dies wird stichprobenweise durch real geprüft). Ziel ist es, dass am Ende möglichst alle Attribute gefüllt sind.
Bei manchen wird das nicht gehen, weil diese sich gegenseitig ausschließen.
Wir empfehlen Ihnen, die Attribut so gut wie möglich auszufüllen, damit Sie nahe nahe oder ganz an die 100% Produktdatenqualität kommen.


Produktdaten Feedback Report:

Hier ist vor allem die Spalte "missing_mandatory" wichtig.
Wenn Sie hier Einträge in einer oder mehreren Artikelzeile(n) sehen, fehlen Pflichtangaben / Pflichtattribute.
Den Artikel identifizieren Sie bei real über die EAN.

Hinweis: 
Alle Attribute, die in der JTL-Wawi ein eigenes Feld hat (z.B. Hersteller, Titel, Beschreibung), muss in der JTL-Wawi in diesem jeweiligen Feld ausgefüllt werden. Alle Attribute, die in der JTL-Wawi kein eigenes Feld haben, jedoch in diesem Report auftauchen (z.B. "Materialzusammensetzung", "Sicherheitsdatenblatt"), müssen in der JTL-Wawi angelegt und im Artikelstammblatt ausgefüllt werden.


Damit Sie wissen, wie diese gegebenenfalls anzulegenden Attribute heißen müssen, gibt Ihnen real wiederum eine Möglichkeit an die Hand.
Klicken Sie dazu im Händlerbackend im Bereich "Händlerbereich" > "Meine Angebote" > "Produktdaten verwalten" diesmal auf den Eintrag "Übersicht unserer Attribute".

Dort können Sie nach einem Attribut suchen und sehen oberhalb des Titels die Bezeichnung des Attributs.


Hinweis: 
Die Bezeichnung ist relevant, nicht der Titel.
Beispiel: Beim Titel "3D-fähig", lautet der Attributname "3d_capability".


Dies ist zwingend zu beachten, sonst kann das System von real das Attribut nicht erkennen. Halten Sie sich exakt an die Vorgaben von real in Hinsicht auf Groß- & Kleinschreibung sowie Leerzeichen und Sonderzeichen. 


Beispiel:
Richtige Schreibweise: "3d_capability"

Falsche Schreibweise: "3D_Capability" oder "3d capability" oder "3D-fähig".


Wichtig:: Wenn Sie in der JTL-Wawi ein Attribut anlegen, müssen Sie dieses für den real-Shop unten rechts in der globalen Attributverwaltung der JTL-Wawi freigeben. Ansonsten wird das Attribut nicht von der JTL-Wawi an unicorn 2 gesendet, wenn wir die Attribute abfragen.



Schritt 4:

Nachdem Sie diese nötigen Informationen eingepflegt haben, ist Ihre JTL-Wawi auf einem sehr guten Stand für real.
Sie werden nun sicherlich bemerkt haben, dass sich diese Informationen NOCH nicht auf real bemerkbar machen.
Der Grund: real akzeptiert nicht "einfach so" Änderung an bestehenden Produktdaten.
real arbeitet ähnlich wie Amazon mit einem Produkt- und Angebotsdaten-System und mischt beides nicht (wie beispielsweise eBay oder Rakuten).
An einen Produktdatensatz hängen sich alle Händler mit ihren jeweiligen Angebotsdaten ran.
Daher ist es enorm wichtig, dass man die Produktdaten (die ja auch rechtlich für anderen Händler gelten) nicht ohne weiteres verändern kann.


Wollen Sie dennoch Änderungen bewirken, gilt es, real davon zu überzeugen.

Nehmen Sie dazu Kontakt mit real auf und teilen Sie ihrem Kundenberater mit, was Sie geändert haben.
real ist offen für ein Feedback seiner Händler und angetan, wenn jemand ihre Werkzeuge nutzt und sich diesbezüglich Mühe macht.

Kommunizieren Sie, dass Sie bereits alle Änderungen und Ergänzungen entsprechend dieser Anleitung fertig umgesetzt haben.
Diese Vorarbeit ist die Grundvoraussetzung für die weiteren Schritte, denn wenn Sie häufig eine neue manuelle Prüfung beauftragen und die Produktdaten qualitativ nicht ausreichend sind, bindet dies unnötig Ressourcen seitens real.

Wenn real sich an Ihren Produktdaten interessiert zeigt, bekommen Sie die Aufforderung, die neuen Produktdaten hochzuladen.


Öffnen Sie nun unicorn 2, wählen links Ihren real-Shop aus, klicken oben auf das Tab "Artikel" und dann auf "Produktdaten hochladen"

Dies kann einen Moment dauern.



Die Änderungen gehen nicht sofort "live", sondern werden von unicorn 2 nach und nach zu real hochgeladen.


Hier existieren Limits:

real erlaubt maximal 10 Dateien pro Tag mit Produktdaten. In eine Datei können seitens unicorn 2 und der
JTL-Wawi maximal 350 Artikel geschrieben werden.

Sobald real so eine Datei von unicorn 2 hochgeladen bekommt, erscheint diese bei real in einer Liste und muss von einem Mitarbeiter von Hand geprüft werden. Das dauert bei real offiziell bis zu einer Woche. Erfahrungsgemäß geht das etwas schneller, zumeist 2-4 Werktage unter der Woche zwischen Montag und Freitag.
Dabei werden durch den real-Mitarbeiter in der Datei Stichproben durchgeführt. Sind diese zu 100% in Ordnung, gibt er die ganze Datei frei. Die Produktdaten sind nun aktualisiert und Ihre Produktdatenqualität steigt.


Findet der Mitarbeiter bei den Stichproben jedoch Probleme, wird er die ganze Datei ablehnen.


Beispiel:
Sie haben in Ihrer Datei 350 Produkte, von denen 349 vollkommen in Ordnung sind.
1 Produkt weist Mängel auf. Wenn der Prüfer nun bei seiner Stichprobe genau dieses Produkt findet, werden alle 350 Produktdaten abgelehnt.

Daher ist es immens wichtig, zunächst die Schritte 1 bis 3 in der JTL-Wawi für ALLE Artikel durchzuführen, damit es keine vereinzelten Ausnahmen gibt, die bei einer Prüfung zur Ablehnung von allen Artikeln führen.


Schritt 5:

Warte Sie nun ca. 10 Werktage ab. In dieser Zeit wird sicherlich ein Großteil der Produktdaten hochgeladen worden und geprüft worden sein.
Wenn Sie bisher alles gut umgesetzt haben, dürfte

a) Ihre Produktdatenqualität deutlich hochgegangen und

b) die Anzahl an bemängelten Produkten deutlich runtergegangen sein.


Daher ist es nun an der Zeit, die Schritte 1 bis 4 durchzuspielen und erneut zu prüfen, ob in den Reporten etwas bemängelt wird. Es sollen deutlich weniger sein.


Schritt 6:

Warten Sie erneut ca. 10 Werktage und gehen nun an die "Feinheiten".
Sie geben Ihrem Account den letzten Schliff. Dies ist wichtig, wenn Sie eine Chance haben wollen, auf der Startseite gelistet zu werden (oder gar in den Print-Beilagen von real, die per Post versendet werden).


Loggen Sie sich wieder auf real.de ins Händlerbackend ein (https://www.real.de/seller/signup-marketplace/#/login-form) und gehen links im vertikalen Menü auf den Eintrag "Händlerbereich" > "Meine Angebote" > "Produktdaten verwalten". Danach bitte rechts im horizontalen Menü auf "Produktdaten-Feedback" klicken.

Hier können Sie nun gezielt nach der jeweiligen EAN eines Produktes suchen, um noch mehr Informationen über noch zu ergänzende Punkte zu erhalten. Über die "Aktion: bearbeiten" können Sie dort gezielt Informationen zu dem einen Produkt hinterlegen. Damit können Sie dann auch die 100% Produktdatenqualität erreichen!