Hier wird Ihnen erklärt, welche Versandart Unicorn nutzt, wenn eine Bestellung von den Marktplätzen abgeholt wird.


Es werden nur die Versandkosten beim abholen der Bestellungen an Unicorn 2 übermittelt und keine Versandart, den die Versandart, müssen Sie innerhalb der JTL Wawi einrichten.


Nachdem Sie eine Versandart in der JTL Wawi konfiguriert haben, können Sie innerhalb von Unicorn die entsprechende Versandart, zuweisen.

Die Zuweisung der Versandart in Unicorn, finden Sie unter dem Reiter "Shop" -> neue Maske wird dargestellt -> in der Mitte rechts klicken Sie dann auf "Versandart, in dem sich neu öffnenden Fenster, können Sie dann die Versandarten, welche Sie in der JTL Wawi enthalten haben in Unicorn zuweisen..



Sie haben auch die Möglichkeit, das ganze via Workflow "Auftrag_erstellt" zu verfeinern und/oder abzuändern.

Infos zu den Workflows innerhalb der JTL Wawi finden Sie unter https://guide.jtl-software.de/Kategorie:JTL-Workflows .



Hinweis:

unicorn fügt immer automatisch eine Gewichtsstufe "999.99 kg" ein (falls der Händler dies nicht schon getan hat).
Dies ist das "Fallback - Gewicht".

Der Grund hierfür ist:

Trägt man beispielsweise NUR 31.5 kg ein und sonst nichts und jetzt kommt eine Bestellung rein, die aber 50 kg wiegt, dann kann unicorn keine Versandart aus diesem Mapping finden und JTL-Wawi erlaubt es nicht, dass man Bestellungen ohne Versandart anlegen kann.
Ergo würde die Bestellung gar nicht importiert werden können. Der Händler würde das widerrum gar nicht mitbekommen und der Endkunde würde im Marktplatz irgendwann negativ bewerten und so die Verkäuferleistung des Händlers fallen.

Daher: Man kann verschiedene Gewichtsstaffeln einstellen in unicorn, aber es muss je Lieferlandgruppe IMMER einen Fallback geben auf 999.99 kg.
Den macht unicorn von selbst, wenn der Händler das noch nicht selbst eingestellt hat - (und wenn es nur 1 gemappte Versandart gibt, dann ist es eben nur diese eine, die unicorn auf Fallback einstellen kann).