image2017-12-14 11:53:31.png


Idealerweise auch durch den MSSQL selbst das gerade frisch erzeugte Backup prüfen lassen, was man durch After Backup TSQL Script mit zB "RESTORE VERIFYONLY FROM DISK = C:\Backup\UNICORN2.BAK" erledigen lassen könnte. (Wobei ja die Kompression angeschaltet ist, daher ggf mit dem Tempfolder arbeiten, dort das Backup erst testen lassen, danach erst komprimieren (geht zur Not dann auch via Custom Script - After backup - Windows batch (sowohl das prüfen, als auch danach das komprimieren und verschieben)